MBOR

Leistungen

MBOR

Leitgedanke der MBOR ist die Ausrichtung der medizinischen Rehabilitation an den Anforderungen der Arbeitswelt und insbesondere dem aktuellen bzw. angestrebten Arbeitsplatz. Die MBOR stellt eine konzeptionelle Weiterentwicklung von Reha-Diagnostik und Reha-Therapie dar, die gezielt an den gesundheitlich bedingten beruflichen Problemlagen und der gefährdeten oder bereits geminderten Teilhabe am Erwerbsleben ansetzen. Damit erweitert die MBOR das potenzielle Leistungsspektrum der medizinischen Rehabilitation um explizit arbeitsbezogene Leistungen.

 

Als berufliche Problemlagen k√∂nnen etwa k√∂rperliche Defizite in der Aus√ľbung der bisherigen beruflichen T√§tigkeit und auch psychosoziale Belastungen in Form von Arbeitsplatzkonflikten oder Arbeitsplatzunsicherheiten gelten.

 

Es k√∂nnen zwei Grundfunktionen der MBOR definiert werden: Die prim√§re Zielstellung der MBOR besteht in der wesentlichen Besserung oder Wiederherstellung der erheblich gef√§hrdeten oder bereits geminderten Erwerbsf√§higkeit, um den Anforderungen am (alten oder angestrebten) Arbeitsplatz nachhaltig gerecht werden zu k√∂nnen. Dies geschieht durch die Verbesserung der personenbezogenen Ressourcen der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden bzw. den Abbau von Barrieren im beruflichen Verhalten und Erleben. Falls dies nicht gelingt, also fr√ľhzeitig absehbar wird, dass der Arbeitsplatz in der bisherigen Form trotzdem nicht wieder eingenommen werden kann, steht das Ziel des m√∂glichst nahtlosen √úbergangs in eventuell erforderliche nachfolgende Leistungen im Mittelpunkt, um die Bedingungen des Arbeitsplatzes und -verh√§ltnisses an die dauerhaft geminderte Erwerbsf√§higkeit anzupassen. Bei Bedarf sind durch die Reha-Einrichtungen LTA anzuregen, jedoch ohne diese bereits konkret zu benennen.

 

Stufe A: Alle medizinischen Rehabilitationseinrichtungen richten ihre Rehabilitationsleistungen nach § 15 SGB VI am Ziel der dauerhaften beruflichen Wiedereingliederung aus und bieten beruflich orientierte Basisangebote an.

 

Inhalte: Diagnostikbausteine (Feststellung erwerbsbezogener Problemlagen); Therapiebausteine (Arbeitsplatzberatung, Ergonomieschulung, sozialrechtliche Informationen mit Berufsbezug). – – Zielgruppe: Die MBOR-Stufe A ist ein Angebot f√ľr alle aktiv Versicherten der Deutschen Rentenversicherung, die die pers√∂nlichen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen f√ľr eine station√§re oder ganzt√§gig-ambulante medizinische Rehabilitation erf√ľllen. – Stufe B: Medizinische Rehabilitationseinrichtungen mit einem entsprechenden Schwerpunkt bieten √ľber die beruflich orientierten Basisangebote hinausgehende Rehabilitationselemente (MBOR-Kernangebote) an. – Inhalte: Berufsbezogene Diagnostik, Psychosoziale Beratung in der MBOR, Berufsbezogene Gruppenangebote, Arbeitsplatztraining. Zielgruppe: MBOR-Kernangebote sind bei Rehabilitandinnen und Rehabilitanden mit BBPL, mithin einer deutlichen (auch subjektivempfundenen) Diskrepanz zwischen beruflicher Leistungsf√§higkeit und den Arbeitsanforderungen der aktuellen bzw. zuletzt ausge√ľbten beruflichen T√§tigkeit angezeigt. Dabei handelt es sich um Personen, die besonderer Angebote bed√ľrfen, um den bisherigen oder einen angestrebten Arbeitsplatz wieder einnehmen zu k√∂nnen. Versicherte mit BBPL k√∂nnen anhand folgender Merkmale identifiziert werden: – – – – > problematische sozialmedizinische Verl√§ufe mit langen oder h√§ufigen Zeiten der Arbeitsunf√§higkeit und/oder Arbeitslosigkeit > negative subjektive berufliche Prognose, verbunden mit der Sorge, den Anforderungen des Arbeitsplatzes l√§ngerfristig nicht gerecht werden zu k√∂nnen (auch bei Vorliegen eines Rentenantrags) > aus sozialmedizinischer Sicht erforderliche berufliche Ver√§nderung Stufe C: Die spezifischen MBOR-Angebote zielen auf die Identifikation des weiterf√ľhrenden Reha-Bedarfs von Rehabilitandinnen und Rehabilitanden, die Erarbeitung einer neuen beruflichen Perspektive sowie die Unterst√ľtzung der Einleitung ggf. folgender LTA. ‚Äď

 

Inhalte: z. B. Belastungserprobung MBOR, Potenzialanalyse. Zielgruppe: Spezifische MBOR-Angebote richten sich an eine Teilmenge der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden der MBOR-Stufe B, bei denen absehbar oder fraglich ist, dass sie ihren alten oder einen entsprechenden Arbeitsplatz nicht wieder erfolgreich einnehmen können. Möglicherweise werden deshalb LTA erforderlich.

 
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner