Physiotherapie

LEISTUNGEN

Physiotherapie

  • Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern

 

  • Krankengymnastik am Ger√§t

Die ger√§tegest√ľtzte Krankengymnastik (KGG) ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, bei der medizinische Trainingsger√§te und Zugapparate eingesetzt werden. Das Ziel dieser Therapieform ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

 

  • Fango / Massage

 

  • Elektrotherapie / Ultraschall

 

 

  • Traktions-, Extensionsbehandlung

Traktionsbehandlung.¬†Die Traktionsbehandlung ist eine Technik aus der Manuellen Therapie. Hier √ľbt der Therapeut mit seinen H√§nden Zug auf die betroffenen Gelenke aus um somit komprimierte Nervenwurzeln oder Gelenkstrukturen zu entlasten.

 

  • W√§rme- und K√§lteanwendungen

·         Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine¬†spezielle Art der medizinischen Massage.¬†Dabei wird der Transport der Lymphfl√ľssigkeit in den Lymphgef√§√üen durch sanfte Grifftechniken angeregt. Sie ist ein Baustein der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) zur Behandlung von Lymph- und Lip√∂dem-Patienten

 

·         Bindegewebszonenmassage

Die Bindegewebsmassage ist eine manuelle Reiztherapie, die am direkt unter der Haut befindlichen (subkutanen) Binde- und Fettgewebe ansetzt.

 

·         Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden

 

 

 

 

·         Fußreflexzonenmassage

¬†Bei der beliebten Fussreflexzonenmassage handelt es sich um eine¬†Druckbehandlung, bei der Druck auf ganz gezielte Bereiche des Fusses ausge√ľbt wird. Gelegentlich wird sie abgewandelt auch an der Hand angewendet. Durch den Druck werden Akupressur-Punkte bedient

 

·         Schlingentischtherapie

¬†Bei der¬†Schlingentischtherapie¬†werden der K√∂rper oder einzelne K√∂rperteile in weichen Schlingen aufgeh√§ngt. Dadurch wird die Schwerkraft aufgehoben ‚Äď der K√∂rper braucht keine Kraft mehr, um sich selbst zu st√ľtzen. Der Patient hat das Gef√ľhl zu schweben. S√§mtliche Gelenke und die Wirbels√§ule werden entlastet

 

¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† R√ľckenschule

¬†Die Inhalte der¬†R√ľckenschule
das Erlernen r√ľckenschonender Haltung beim Stehen, Heben und Tragen, Training und Mobilisation der Muskulatur vor allem im R√ľckenbereich, Strategien zur Stressbew√§ltigung und. Entspannungs√ľbungen sowie Tipps zum Umgang mit Schmerzen.

 

 

·         Therapien auf neurophysiologischer Basis

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis¬†umfasst alle Behandlungsmethoden, die krankhaft gest√∂rte Bewegungsmuster verbessern oder normalisieren k√∂nnen. Dies geschieht unter Ber√ľcksichtigung aller neurophysiologischer Kontrollmechanismen am Bewegungsapparat sowie der Steuerungsmechanismen der Organsysteme.

 

 

·         inklusive der Behandlung nach Bobath und Vojta.

Die krankengymnastische Therapie¬†nach Bobath¬†ist als ein ganzheitliches und individuell anzupassendes Behandlungskonzept speziell f√ľr Patientinnen und Patienten mit einer Sch√§digung des Zentralnervensystems (ZNS) ‚Äď also einer neurologischen Erkrankung oder St√∂rung ‚Äď entwickelt worden

 

Der entscheidende Unterschied zwischen den Therapieformen Vojta und Bobath ist, dass¬†bei der Vojta-Therapie keine Bewegungsfunktionen aktiv ge√ľbt werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner